Was bedeuten diese geheimnisvolle Wörter „Mixing“ und „Mastering“?

Diejenigen, die nicht mit Musik beschäftigt sind oder nur vor kurzem anfingen sich für sie zu interessieren, können sich darin irren, dass es genügt das Vokal im Aufnahmestudio zu akkumulieren (aufzunehmen) und alles gut klingen wird. Welch Enttäuschung und Unzufriedenheit kommt, wenn sich herausstellt, dass ein Mixing des Tracks und das Auffüllen mit verschiedenen Effekten stattfinden muss. Der Prozess der Erstellung von einem hochwertigen Lied geschieht folgendermaßen: Dichten von Musik/Wörtern ⇒ Akkumulation ⇒ Mixing und Auffüllen mit Effekten/Raum ⇒ Korrekturen/Änderungen ⇒ Mastering = Fertigmachung und Verbreitung von dem Mix.

microphone
settings
speedometer

Akkumulation – das ist der Prozess der Aufnahme von Vokal/Instrumenten im Aufnahmestudio. Bei der Akkumulation bekommen Sie ein rohes und unausgewogenes Material, das noch weiterverarbeitet werden muss.

Auftrag mischen und mastern

Mixing – das ist ein vollständig kreativer Prozess, der die Ansicht des Mixing-Ingenieurs ausdrückt. Die Materialbearbeitung umfasst das Füllen mit Obertönen, Effekten und Raum. Frequenzkonflikte und unnötige Artefakte werden beseitigt. Ohne Mixing wird das Lied/ der Track nicht gut klingen. Das ist ein nicht wegzudenkender Bestandteil. Das Mixing ist für 80-85% der Gesamtqualität verantwortlich.

Mastering – das ist die Arbeit mit dem schon gemixten Track (einer Spur) oder mit einer Gruppe Instrumenten (Stem-Mastering). Mastering meint die Ausrichtung nach den gewünschten Balance, Breite und Ton (in der Regel nach populären Titel) und ist für 10-15% der Gesamtqualität verantwortlich. Manche Studios führen das Mastering während des Mixing durch. In unserem Studio sind es zwei unterschiedliche Prozesse, die von unterschiedlichen Spezialisten durchgeführt werden. Einen Mastering bestellen und sich mit den Preisen bekannt machen kann man auf der Seite PREISE.